Hermann-Hesse-Museum in Calw sanierungsbedingt bis voraussichtlich Frühjahr 2023 geschlossen

Hermann-Hesse-Museum in Calw. Foto: Herbert Schnierle-Lutz

Während die meisten Museen derzeit mit ihrer frühjährlichen Wiedereröffnung beschäftigt sind, wird das Calwer Hermann-Hesse-Museum nicht daran teilnehmen, da eine grundlegende Sanierung des Gebäudes und der Einbau einer neuen Dauerausstellung ansteht. Der voraussichtliche Termin für die Wiedereröffnung wird mit Frühjahr 2023 angegeben.

In der Zeit bis dahin sollen im Calwer Stadtmuseum im Palais Vischer in den dortigen Sonderausstellungsräumen zwei Ausstellungsmodule aus dem Hesse-Museum gezeigt werden, die Hermann Hesse als Maler vorstellen und die Bewältigung seiner „Krisenzeit“ während der Schaffensphase des „Steppenwolfs“ thematisieren. Das Stadtmuseum kann nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden. Informationen zu den Öffnungsszenarien der Calwer Museen in der Zeit der Pandemie finden Besucher unter www.facebook.com/HermannHesseMuseum.

Verwiesen wird von Museumsseite auch auf eine in Kooperation mit der Deutschen Digitalen Bibliothek entstandene digitale Ausstellung zur Freundschaft zwischen Hermann Hesse und Gunter Böhmer, die anhand ausgewählter Zeichnungen Böhmers zu Hesses bekanntestem Roman „Der Steppenwolf“ verdeutlicht wird. Sie ist unter www.deutsche-digitale-bibliothek.de/steppenwolf/ abrufbar.

Quelle: Hermann-Hesse-Museum Calw